Hausgeburt über Termin

Hausgeburt über Termin

Mit neun Tagen über Termin kam unser drittes Kind als „frühestes“ zur Welt. Mir war irgendwie schon immer klar, dass eine Geburt im idealen Normalfall zu Hause stattfindet. Nachdem wir in den ersten beiden Schwangerschaften in einer hellhörigen Mietwohnung lebten, in der mir die Geborgenheit für eine Geburt gefehlt hatte, waren nach einem Umzug nun für mich auch die äußeren Umstände für eine Hausgeburt gegeben.

Das Warten nach Termin kannte ich bereits von den Geschwistern. Auch Wehen und Geburt dauerten und ich durfte bis zum Schluss erleben, dass das völlig in Ordnung ist. Heike, Ina und mein Lebensgefährte begleiteten mich gelassen, mit Humor und mit tatkräftiger Unterstützung, wenn sie nötig war. Wunderschön ist für mich: Rückblickend war die Geburt ein ganz „normales“ Ereignis, aus dessen Ruhe und Vertrautheit heraus das eigentliche Wunder ganz nah und stark wurde. Von Herzen ein großes Dankeschön an Euch für die Begleitung in Schwangerschaft, bei und nach der Geburt! Mit elf Tagen über Termin würde unser Sohn wohl nach den neuesten Bestimmungen nicht mehr zu Hause zur Welt kommen können. Ich wünsche allen Frauen weiterhin die Möglichkeit, selbstbestimmt die Geburt ihrer Kinder zu planen und zu erleben. Wo und wie auch immer.- Wahrscheinlich würden so die wenigsten Komplikationen entstehen. Und ich wünsche, dass die derzeitige Politik und Medizin mit den für mich unwürdigen Einschränkungen gegenüber Schwangeren und Hebammen aufhört und eine respektvolle Diskussion beginnt mit dem intuitiven Wissen von schwangeren Frauen und der Empathie und Sachkompetenz der Hebammen!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen